Remscheid brummt

Biene

Remscheid brummt! - mehr als Honig

Nach einer Eingabe der Grünen hat der Rat der Stadt Remscheid am 22.2.2018 einstimmig beschlossen, sich mehr für die Vermittlung der Bedeutung von Insekten sowie ihren Schutz, unter anderem durch das Angebot von Nistplätzen und Nahrung, einzusetzen. Dabei geht es nicht so sehr um die Steigerung des Ertrags für Imker, sondern vor allem um die Erhaltung der Artenvielfalt unserer Insekten. Zudem soll die Bevölkerung darüber informiert werden, wie unverzichtbar Insekten - auch die kaum wahrnehmbaren und die nicht ganz so niedlichen - für uns Menschen sind. Dabei setzt man am besten bei Kindern und Jugendlichen an und nutzt ihre Neugier auf alles, was um uns herum lebt.

So hat sich das Netzwerk Remscheid brummt! gebildet, dem unter der Koordinierung des Bildungsbüros Mitglieder aus Bildungseinrichtungen (Kindertageseinrichtungen, Grund- und Förderschulen, Arbeit Remscheid), des Fachdienstes Umwelt, der Natur-Schule Grund, der Biologischen Station Mittlere Wupper und der Technischen Betriebe Remscheid angehören.

Was bisher geschah: Im Juni 2019 wurden unterschiedliche Aktionen angeboten, in denen Interessierte aller Altersstufen Begehungen und Führungen an Orten wahrnehmen konnten, die für den Erhalt der Artenvielfalt von Bedeutung sind. Gleichzeitig war ein Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem das wunderschöne Logo mit der fröhlichen Biene gewann – ein Remscheider Viertklässler hat es entworfen und seitdem brummt es als Markenzeichen für den Remscheider Insektenschutz.

2020 startete im Spätsommer die erste Remscheider Schatzsuche. Die TBR initiierten gemeinsam mit dem Netzwerk die Suche nach neun Schatzinseln im Stadtgebiet, auf denen Fragen zu Themen des Naturschutzes beantwortet werden konnten. Unzählige Bürgerinnen und Bürger nahmen die Herausforderung an und erwiesen sich als findige und informierte Mitmenschen. Das war ein großer Spaß mit Lerneffekt – für alle, draußen, kostenlos und sehr spannend.

Im Jahr 2021 ging dann die Schatzsuche in die zweite Runde: Im Remscheider Waldgebiet sind zehn Stationen zu finden, an denen wieder per QR-Code Aufgaben zu lösen sind. So findet man von einem Ort zum anderen und landet – wenn alles richtig war – im „Wunderwald“, einem Paradies aus Land Art, an prominenter, doch versteckter Stelle, gestaltet mit Werken von Grundschulkindern. So wird die Bedeutung und Schönheit unseres Waldes allen Remscheider:innen vor Augen geführt. Und was wir Menschen kennen und lieben, schützen wir – zu unserem und dem Nutzen unserer Umwelt.

Zur Karte:

Weitere Informationen: